. .

Besuch in unserer Backstube
von einem der ersten BROTSOMMELIERS Deutschlands, Stefan Keller!

Ein toller, sehr informativer und kurzweiliger Abend!
Dieses einfache und so gute Lebensmittel „BROT“ wollten wir einfach einmal anders denken...!

Gerade in Zeiten, die von Lebensmittelskandalen geprägt sind, wollen wir,
als kleine Handwerksbäckerei mit gutem Beispiel voran gehen und „über den Tellerrand schauen".

Wir "verbacken", "verwurschteln", "vergären" nicht preis(geiz)günstig,
denn wir bürgen mit unserem Namen (der ein Gesicht hat),
mit unserer Familie, mit unseren langjährigen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern
(für welche wir in einer sehr engen sozialen Verantwortung stehen)
mit der Verbundenheit zur Region (regionalen Zulieferern)
für unsere mit Herz und Verstand handwerklich hergestellten
guten Backwaren.

...und denken rund um das Thema „BROT“ auch einfach mal anders!

...Brotsommelier?!?

Das klingt zunächst etwas ausgefallen.
Ein Sommelier (französisch für "Weinkellner")
empfiehlt Restaurantgästen die passenden Weine zu ihren Speisen.
Längst gibt es aber nicht nur immer mehr selbstständige Weinsommeliers, die Verbrauchern, Gastronomen, Fach- und Einzelhandel ihre Expertise anbieten. Auch im Bier- und Käsegeschäft hat sich der Beruf durchgesetzt.

Also warum nicht auch einen Brotsommelier?
Wo Brot doch die günstigste Art ist, sich täglich Luxus zu leisten.
Im Bäckerhandwerk ist die staatlich anerkannte Fortbildung noch ganz neu und die aktuell höchste Qualifikation.

Diese Ausbildung ist einzigartig im Handwerk, da Sie als Vorrausetzung zur Teilnahme,
den Meisterbrief mit Berufserfahrung erfordert. Fachleute der Bäckerbranche aus ganz Deutschland stellten sich dem neunmonatigen, berufsbegleitenden Lehrgang der Bundesakademie in Weinheim.
www.akademie-weinheim.de/akademie/news/artikel/erste-staatlich-anerkannte-pruefung-zum-brot-sommelier/

"Brot ist das günstigste Luxusprodukt, das man sich jeden Tag leisten kann. Es ist ein Genussmittel, das auf einer Ebene mit Wein und Käse steht".

..in diesem Sinne grüßen wir alle Brotfans ganz genüsslich und rufen nochmals "laut":

"Herzlichen Dank, lieber Stefan Keller,es war klasse!"

          Ihre/eure gesamte Bäckerfamilie Kissel